Lehrangebot

Lehrangebot des Instituts für Werkstoffe im Bauwesen

Hier erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Module im Bachelor- und Masterstudium.

Informationen zum Inhalt und zu den Formalia der Veranstaltungen erhalten Sie mit einem Klick auf das Fach. Praktika und Labortätigkeiten werden bei vielen Modulen (vorwiegend im Master) und durchgeführt um die Theorie mit praktischer Anwendung zu vertiefen. Einen kurzen Überblick über verschiedene Abschlussarbeiten bekommen Sie hier.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die modulverantwortliche Person wenden. Die Ansprechpersonen finden Sie am Ende der jeweiligen Kurzbeschreibungen.

Bei Interesse an einer Abschlussarbeit können Sie sich hier einen Überblick über aktuelle und abgeschlossene Arbeiten verschaffen. Wir erarbeiten aber auch gerne gemeinsam Themen mit Ihnen.

Frischbetonpraktikum

Übersicht über die Lehrveranstaltungen am Institut für Werkstoffe im Bauwesen

  • Bachelorarbeit, Masterarbeit

    Betreuer/innen: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders, MSc. Chem. Eng. Agustin Laveglia

    Ausschreibung als PDF

  • Bachelorarbeit, Masterarbeit, Studienarbeit (WiBi), Diplomarbeit

    Betreuer/innen: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders, M.Sc. Kira Weise

    Ausschreibung als PDF

  • Bachelorarbeit, Masterarbeit, Studienarbeit (WiBi), Diplomarbeit

    Betreuer/innen: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders, M.Sc. Kira Weise

    Ausschreibung als PDF

  • 17.01.2020

    Bachelorarbeit, Masterarbeit

    Im Zusammenhang mit meiner aktuellen Forschung biete ich mehrere Bachelor- und Masterarbeiten an. Inhaltlich geht es dabei um die Oberflächenspannung von Zementstein und damit verbundene Themen (Porengeometrie, Flüssigkeitstransport, physikalisches Schwinden, …).

    Betreuer/innen: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders, M.Sc. Adrian Zimmermann

    Ausschreibung als PDF

  • Bachelorarbeit, Masterarbeit, Studienarbeit (WiBi)

    Die Idee: Mittels eines Ventilators wird Luft durch einen haufwerksporigen Beton gesaugt. Währenddessen wird der haufwerksporige Beton mit Wasser berieselt. Das Wasser verdunstet von den Porenwandungen und führt somit Wärmeenergie ab.

    Betreuer/innen: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders, M.Sc. Adrian Zimmermann

    Ausschreibung als PDF

  • Bachelorarbeit, Masterarbeit, Studienarbeit (WiBi)

    Über eine Polykondensationsreaktion vernetzen Metakaoline und Wasserglas zu nanoporösen Alumosilikatgerüsten – sog. Geopolymeren. Hinsichtlich ihrer hohen inneren Oberfläche besitzen diese Materialen eine deutliche Analogie zu Zeolithen und zeichnen sich zudem durch hohe Festigkeit und chemische Stabilität aus. Da (Meta-)Kaolin als Füllstoff bzw. Pigment und Kaliwasserglas als Klebstoff bzw. Brandschutzmittel bereits unabhängig voneinander in der Papierindustrie genutzt werden, soll, begleitet durch eine wissenschaftliche Arbeit, geklärt werden ob durch eine Kombination beider Substanzen (gezielte Geopolymerisation) auf der Papieroberfläche, funktionale und/oder prozesstechnische Vorteile erzielt werden können.

    Betreuer/innen: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders, M.Sc. Oliver Vogt

    Ausschreibung als PDF

  • Bachelorarbeit, Masterarbeit, Studienarbeit (WiBi)

    Die Herstellung von Selbstverdichtendem Beton basiert unter anderem auf dem Einsatz von Flugasche. Da die Qualität von Flugaschen aktuell starken Schwankungen unterliegt, versuchen Transportbetonhersteller, auf diesen Zusatzstoff gänzlich zu verzichten. Daher stellt sich die Frage: Ist es möglich, einen hochwertigen Selbstverdichtenden Beton ohne Flugasche herzustellen? Kommt das Verfahren nach Okamura dafür weiterhin infrage?

    Betreuer/innen: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders, M.Sc. Adrian Zimmermann

    Ausschreibung als PDF

  • Bachelorarbeit, Masterarbeit, Studienarbeit (WiBi)

    Im Zuge des Recyclings von Altreifen fallen große Mengen an hochfesten Kunststofffasern an, für die bisher noch keine Verwertungsoption existiert. In Beton könnten diese Fasern evtl. zu einer höheren Duktilität und Biegezugfestigkeit führen oder den Feuerwiderstand erhöhen. Entwickeln Sie einen Beton mit einem hohen Anteil an solchen Recyclingfasern und bewerten Sie diesen Beton hinsichtlich möglicher Applikationen.

    Betreuer/innen: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders, M.Sc. Adrian Zimmermann

    Ausschreibung als PDF

  • Masterarbeit, Studienarbeit (WiBi)

    Die Errichtung der Stadthalle in Hattersheim wurde 1971/72 unter damals architek-tonisch neuartigen und wegweisenden Vorgaben umgesetzt. Es handelt sich dabei um einen Stahlskelettbau mit kreisförmig in konzentrischen Segmenten ange-ordneten Räumen. Die Außenverkleidung besteht aus eloxierten Metallelementen, die zusammen mit den Glaselementen das Erscheinungsbild wesentlich bestim-men. Das seinerzeit innovative Gebäude zeugt von hohem architekturgeschichtli-chem und baukünstlerischem Wert und steht mit der dazu gehörigen Außenge-staltung unter Denkmalschutz. Die Stadthalle soll nach Leerstand nunmehr zu ihrer ursprünglichen Funktion einer Versammlungsstätte mit Gastronomie zurück-geführt werden. Durch den jahrelangen Leerstand sind vor allem im Kellerbereich größere Feuchte- und Schimmelpilzschäden aufgetreten. Diese sollen in der Ab-schlussarbeit genauer betrachtet werden

    Betreuer/in: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders

  • Masterarbeit, Studienarbeit (WiBi)

    Die Stadthalle soll nach längerem Leerstand zu ihrer ursprünglichen Funktion einer Versammlungsstätte mit Gastronomie zurückgeführt werden. Die energetische Ausgangssituation steht den heutigen Anforderungen moderner Nutzungskonzepte entgegen und verlangt nach entsprechenden Ertüchtigungen. Als eine wesentliche Baumaßnahme ist die konkrete Dachsanierung unter Erhaltung von Oberlicht und Dachrand mit Anschluss an die Fassade geplant.

    Betreuer/in: Prof. Dr.ir. Eddie Koenders