Bauschäden und Bauwerksanalyse

Bauschäden und Bauwerksanalyse

In diesem Modul liegt der Fokus auf den Schadensmechanismen an Bauwerken. Dazu wird auf die theoretischen Modelle ebenso eingegangen, wie auf die praktischen Nachweisverfahren.

Inhalte der Vorlesung

Um geeignete und objektspezifisch angepasste Sanierungsmaßnahmen entwickeln und umsetzen zu können, ist eine vorherige Analyse zu Bestand und Zustand von Bauwerken unumgänglich.

Beginnend mit der Vorstellung der unterschiedlichen Konstruktionsweisen von Gebäuden und Bauwerken mit den Elementen Dach, Wand, Gründungsmauerwerk usw. sollen über die zeitliche Entwicklung die charakteristischen Herstellungsweisen, ihre Funktionen aber auch die Schwachstellen aufgezeigt werden.

Messung mit der Wärmebildkamera zum Nachweis von Leckagen usw.
Überprüfung des Carbonatisierungsfortschrittes in einem Bohrloch innerhalb einer Betonwand.

Die Materialeigenschaften müssen hinreichend verstanden und aufgezeigt werden, angreifende Verwitterungserscheinungen müssen auf ihre Ursache untersucht werden, Art und Umfang von Baumaterial und korrespondierenden Schäden müssen erfasst und diskutiert werden. Ohne diese grundlegenden Voruntersuchungen sind keine abgestimmten Sanierungsmaßnahmen vorzustellen, die eine nachhaltige und wirksame Verlängerung der Nutzungsdauer ermöglichen.

Die Ursachen von Materialverwitterung, Rissbildung, feuchtetechnischer Schäden uvam. werden anhand von zahlreichen Fallbeispielen aufgezeigt.

Das für eine Einschätzung notwendige Werkzeug mit zerstörungsfreien und zerstörenden Untersuchungsmethoden wird eingehend vorgestellt.

Ermittlung der kapillaren Saugfähigkeit von Naturstein mittels Karstenschen Röhrchen.
Vorlesung
Einordnung MSc BI
Turnus Wintersemester
Professor Prof. Dr.ir. Eddie Koenders
Betreuer Dipl.-Ing. (FH) Reiner Hilbert
M.Sc. Max Löher
Voraussetzungen Bachelorveranstaltung „Werkstoffe im Bauwesen“
Sprechstunde nach Vereinbarung

Literaturempfehlungen zur Vorlesung

Vorlesungsunterlagen
Normen
WTA-Schriftenreihe herausgegeben von der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege, WTA
Publikationen der DGZfP