Bauen im Bestand und Energetische Sanierung

Bauen im Bestand und Energetische Sanierung

Dieses Modul behandelt Fragestellungen in Bestandsgebäuden: von historischen Materialien und deren Sanierung über den Umgang mit Schadstoffen bis hin zu Systemen zur energetischen Modernisierung.

Inhalte der Vorlesung

Angelegte Musterflächen zur Diskussion der abschließenden Applikationstechnik (Spritz- oder Handverfugung) und Materialauswahl des Fugenmörtels.

Die unterschiedlichen Bestandgebäude mit ihren typischen Baumaterialien und Baukonstruktionen unterliegen über die Nutzungsdauer durch die Einwirkung der Bewitterung oder durch mechanische Belastungen zahlreichen Schadensprozessen. In der Vorlesung werden die Grundlagen von Sanierungsmaßnahmen ausführlich dargestellt und mit zahlreichen Beispielen aus den Bereichen Fachwerk, Beton, steinerne Mauern usw. anschaulich vermittelt. Das Spektrum der Sanierungen umfasst dabei historische Bausubstanzen, geht aber auch auf moderne Nutzungsanforderungen und entsprechende Sanierungskonzepte ein.

Unsachgemäße und erneut schadhafte Sanierungsarbeiten an einer alten Betonbrücke.

Alle notwendigen Maßnahmen zur Wartung und Instandhaltung von Bauwerken werden vorgestellt. Die einschlägigen Normen sind ebenso wichtig wie das Grundverständnis für die ineinandergreifenden Materialien und Techniken. Letztlich soll es möglich sein, fachgerechte Schritte zu wählen und gleichzeitig unzureichende und schadensanfällige Vorgehensweisen, z. B. im Zusammenhang mit Feuchtigkeitsbelastungen und Abdichtungsmaßnahmen, zu vermeiden.

Freigelegtes Sockelmauerwerk mit eingebrachter Drainageleitung und abgenommenem, schadhaftem Sockelputz.

Ein Schwerpunkt ist weiterhin eine frühzeitige Einschätzung von Systemabweichungen, um der Entwicklung von größeren, teils irreparablen Schäden vorzubeugen.

Die Lehrveranstaltung umfasst in der Regel ein Laborpraktikum, eine Exkursion und eine studentische Leistung in Form einer Ausarbeitung zu einem relevanten Themenbereich.

Vorlesung

Professor Prof. Dr.ir. Eddie Koenders
Betreuung durch: Dipl.-Ing. (FH) Reiner Hilbert
M.Sc. Max Löher
Turnus Wintersemester
Leistungsumfang 6 CP

Literaturempfehlungen zur Vorlesung

Vorlesungsunterlagen
C. Arendt, J. Seele: „Feuchte und Salze in Gebäuden – Ursachen, Sanierung, Vorbeugung“, Verlagsanstalt Alexaner Koch, 2000
G. Zimmermann (Hrsg.): Schadenfreies Bauen, Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart 2000
H. Venzmer: „Praxishandbuch Mauerwerkssanierung von A-Z“, 1500 Fachbeiträge zur Diagnostik und Instandsetzung, Verlag BauwesenBerlin 2001
WTA-Schriftenreihe herausgegeben von der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege, WTA