Zusammen mit dem WiB forschen

Wenn Sie Interesse haben mit uns innovative und nachhaltige Forschung an Bau- und Werkstoffen zu betreiben, dann schreiben Sie uns gerne an. Diese Seite soll Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Forschungsarbeiten, Untersuchungsmöglichkeiten, Ausstattung und Leistungsspektrum des Instituts für Werkstoffe im Bauwesen geben.

Untersuchungen am und mit dem Institut für Werkstoffe im Bauwesen

Am Institut für Werkstoffe im Bauwesen verfügen wir über verschiedene, gut ausgestattete Labore.

Die große und breit gefächerte Erfahrung am WiB zusammen mit der Laborausstattung erlaubt es, Werkstoffe, Rohstoffe, Zusatzmittel und -Stoffe vollständig zu untersuchen. Untersuchungen können auf einzelne Attribute begrenzt werden oder vollumfänglich gestaltet werden.

Untersuchungsmöglichkeiten:

  • Mikroanalysen zur Ermittlung der chemisch-physikalischen Eigenschaften
  • Ermittlung der Reaktivität und des Verhaltens bei der Hydratation
  • bauphysikalische Untersuchungen (Feuchteaufnahme, Wärmedämmeigenschaften, Phasenwechselmaterialien)
  • Frischbeton- und Frischmörtel- sowie Festbeton- und Festmörteluntersuchungen
  • Entwicklung von spezieller Entwürfe und Mischverfahren
  • Rohstoffuntersuchungen

Am Institut können außerdem neue Versuchsstände entwickelt und validiert, innovative Untersuchungsprogramme und selbstverständlich auch übliche Normversuche für Baustoffe durchgeführt werden. Wir unterstützen Sie bei Gutachten sowie Versicherungs- und Schadensfällen.

Aktuelle Untersuchungen am Institut

Mögliche Untersuchungen am Institut

Einige bereits durchgeführte Untersuchungen:

  • Bestimmung der chemischen Zusammensetzung von Bestandswerkstoffen
  • Ermittlung, Rückrechnung und Durchführung von historischen Mischungsentwürfen
  • Simulation von Rüttel-Press-Verfahren mit Sofortausschalung im Labormaßstab
  • Modellierung des Chloridwiderstands mit einem beschleunigtem Versuchsverfahren
  • Reaktivitätsuntersuchungen verschiedener Feststoffe
  • Entwicklung geopolymer-basierter Mörtel
  • Bauphysikalische Untersuchungen nach Norm
  • Zyklische semistatische Belastungsversuche nach Norm
  • Entwicklung spezieller mineralischer Schäume
  • Untersuchung des Frost-Tau-Wechsel Verhaltens verschiedener Betone

Gemeinsam entwickeln wir gerne ein angepasstes Versuchs- und Untersuchungsprogramm. Entwurf und Validierung von neuen Verfahren sind ein großer Teil unserer sehr erfolgreichen FuE Arbeit.

Unsere Leistungen im Chemielabor:

  • Untersuchungen zur Wasseraufnahme (Bindemittel, Rohstoffe, Betone, Mörtel)
  • Bestimmung des Chloridgehalts
  • Ermittlung des Chlorideindringkoeffizienten
  • Versuche zur Dauerhaftigkeit (chemischer/Säurewiderstand, Carbonatisierung, kapillare Wasseraufnahme)
  • Probenpräparation
  • Zeta-Potentialmessung
  • Untersuchung von Porenlösungen/Fluiden

zu unserem Chemielabor

Querschnitt nach dem Rapid-Chloride-Migration (RCM) Test
Zeiss EVO LS25 – Rasterelektronenmikroskop

Unsere Leistungen im Mikrolabor:

  • Mineralogische Untersuchungen (XRD, AREM-EDX, TGA)
  • Bildgebende Untersuchungsverfahren (AREM)
  • Reaktivitätsuntersuchungen (Kalorimetrie, kombinierte Thermoanalyse)
  • Porencharakterisierung (Porengrößenverteilungen, Porenvolumen)
  • Partikelgrößenverteilung
  • Lichtmikroskopische Untersuchungen

zu unserem Mikrolabor

Unsere Leistungen im Labor für Bauphysik

  • Ermittlung der Oxidationsstabilität, Aushärtegrads, eutektischer Reinheit, spezifischer Wärme, Molekulargewichtsverteilung
  • Sorptions- und Desorptionsverhalten
  • Wasserdampfdiffusionseigenschaften
  • Ausgleichsfeuchte
  • (effektive) Wärmeleitfähigkeit, Wärmedurchlasswiderstand
  • k-Wert, U-Wert

zu unserem Labor für Bauphysik

Einplatten-Wärmeleitfähigkeitsmessgerät λ-Meter EP500 von Lambda-Meßtechnik zur bestimmung der Wärmeleitfähigkeit an Dämmstoffen
Probebelastung von nachträglich verankerten Bewehrungsstäben im Rahmen einer Tiefgaragensanierung

Festbetonprüfungen

Auch im Auftrag von Güteschutz Hessenbeton e. V. führen wir Festbetonprüfungen an Normalbeton sowie an haufwerksporigem Leichbeton und dampfgehärtetem Porenbeton durch.

Unter anderem testen wir:

  • Druckfestigkeit
  • Biege- u. Spaltzugfestigkeit
  • Trockenrohdichte

Dabei können selbstverständlich Normversuche nach DIN EN 12390, DIN EN 1354, DIN 4223, etc. durchgeführt werden.

Frost-Tau-Prüfungen

Mit unserer Frost-Tau-Prüfanlage von Schleibinger Geräte können Normversuche für die Frostbeständigkeit XF1 in unterschiedlichen Verfahren durchgeführt werden.

  • CDF-Test: CEN/TS-12390-9 und CDF RILEM TC 117 FDC
  • CIF Test: RILEM TC 176 IDC und CEN/TR 15177 2006-06 und BAW Merkblatt Frostprüfung
  • VDZ-Würfelverfahren: CEN/TS 12390-9

Diverse Zugprüfungen vor Ort bzw. auf der Baustelle

Mit diversem Belastungsequipment können wir sowohl in der Versuchshalle als auch vor Ort / auf der Baustelle Versuche bis 1.000 kN Zugbeanspruchung durchführen.

Beispiele dafür sind:

  • Probebelastung von Fundamentverankerungen nach Beschädigung an einer Autobahnschilderbrücke
  • Probebelastung von nachträglich verankerten Bewehrungsstäben im Rahmen einer Tiefgaragensanierung

Dabei können die Versuche nach den Vorgaben der Auftraggeber (z.B. Prüfingenieur) durchgeführt werden.

zu unserem Meso- und Makrolabor

Diverse Frischbetonuntersuchungen

  • Entwicklung neuer Betonrezepturen
  • Entwicklung individueller Mischungsentwürfe für Spezialanwendungen
  • Herstellung von Mörtel und Betonen nach Norm (z.B. DIN EN 196-1, DIN EN 12390-1 und -2)
  • Sämtliche normativ geregelten Frischbetonuntersuchungen (z.B. nach DIN EN 12350)

zu unserem Beton- und Mörtellabor

Beton und Mörtellabor

Wollen Sie mehr erfahren?

Schauen Sie auch bei unseren Laboren, Untersuchungen und Forschungsprojekten vorbei, um die gesamte Bandbreite kennen zu lernen

Unsere Labore: Labore

Unsere Forschungsprojekte:Forschungsprojekte

Weitere Fragen?

Bei weiteren Fragen können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.