Beton aus rezyklierten Ausgangsstoffen

Beton aus rezyklierten Ausgangsstoffen

Bachelor thesis, Master thesis, Studienarbeit (WiBi)

Der Einsatz nachhaltiger Ausgangsstoffe einen wesentlichen Parameter beim Entwurf von Beton dar. Dabei kommt der Gesteinskörnung aufgrund ihres Anteils von bis zu 80 % des Betonvolumens eine besondere Bedeutung zu. Auch das Bindemittel Portlandzement sollte aufgrund des CO2-Ausstoßes während seiner Produktion möglichst reduziert werden. Ist es möglich, einen Beton zu entwerfen, der weitgehend auf rezyklierten Ausgangsstoffen basiert und dabei mindestens der Konsistenzklasse F2 und der Festigkeitsklasse C20/25 entspricht?

Zerkleinerung von Beton zu rezyklierter Gesteinskörnung.
Zerkleinerung von Beton zu rezyklierter Gesteinskörnung.

Versuchsprogramm:

  • Auswahl und Analyse der Ausgangsstoffe (Partikelgrößenverteilung, spezifische Oberflächen, Rohdichte, lichtmikroskopische Aufnahmen, Saugfähigkeit der Gesteinskörnung).
  • Entwicklung eines fließfähigen Leims nach Okamura mit sehr niedrigen, variablen Zementgehalten.
  • Bestimmung der Festigkeitsklassen des Mehlkorns aus den Leimversuchen; anschließend Auswahl eines Leims.
  • Herstellung des Betons mit einem möglichst großen Gehalt an rezyklierter Gesteinskörnung; Verwendung von Fließmittel bis zur Erzielung der Konsistenzklasse F2.
  • Nach 28 Tagen Bestimmung der Druck- und Biegezugfestigkeiten.

Die Versuchsplanung, der Versuchsablauf und die Ergebnisse sind sorgfältig und nachvollziehbar darzustellen und auf der Grundlage einschlägiger Literatur zu diskutieren.

Announcement as PDF