Rheologie und Festkörpereigenschaften metakaolinbasierter Geopolymere unter Verwendung von Fließ- und Dispergiermitteln

Rheologie und Festkörpereigenschaften metakaolinbasierter Geopolymere unter Verwendung von Fließ- und Dispergiermitteln

Diplomarbeit

Geopolymere sind zementfreie calciumarme Bindemittel, deren zwei wesentliche Komponenten ein Reaktiver Feststoff und eine alkalische Aktivatorlösung bilden. Erhärtete Geopolymere enthalten kein chemisch gebundenes Wasser, daher hinterlässt die flüssige Phase des frischen Leims einen Porengehalt, den es zu minimieren gilt. Da der Verarbeitbarkeit jedoch ebenfalls eine entscheidende Bedeutung zukommt, sollten bei möglichst geringem Wasseranteil der Mischungszusammensetzungen verflüssigende Additive wie bspw. Fließ- und Dispergiermittel eingesetzt werden.

Ziel der Arbeit ist es, den Einfluss ausgewählter Fließ- und Dispergiermittel auf die Eigenschaften der frischen und festen Leime und Mörtel zu analysieren. An dieser Stelle wird ebenfalls der Vergleich mit der einschlägigen Literatur notwendig, da Aussagen zur Wirksamkeit von Additiven in Publikationen zum Teil widersprüchlich ausfallen. Es soll demnach durch die Arbeit eindeutig gezeigt werden, welche Mittel eine verflüssigende Wirkung besitzen und in welchen Mengen diese eingesetzt werden müssen.