Archiv

Archiv

  • 01.03.2017

    KOMPAP: Energieeffizientes Bauen durch Komposit-Materialien mit Papier

    Mineralisierter Schaum und Papier: KOMPAP-Konzept

    Projekt im Rahmen des 6. Energieforschungsprogrammes Zum Förderbereich „Forschung für Energieoptimiertes Bauen – EnOB“

    Papier ist ein natürlicher, aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnener Werkstoff, der schon seit vielen Jahrhunderten im Bauwesen (überwiegend im Innenausbau) eingesetzt wird. Papier lässt sich in großen Mengen kostengünstig herstellen, ist vielfach rezyklierbar und bietet durch die chemisch reaktiven Hydroxylgruppen der Cellulose vielfältige Möglichkeiten für eine anforderungsgerechte Funktionalisierung. Im Vergleich mit Holz kann Papier wesentlich besser für spezifische Anwendungen maßgeschneidert werden. Trotz dieser vielfältigen Möglichkeiten wurde bisher die Möglichkeit, papierbasierte Strukturen in Verbindung mit mineralischen Werkstoffen im Bauwesen einzusetzen, kaum systematisch untersucht. Es gibt einige wenige Beispiele für solche Verbundmaterialien, wie z. B. Gipskartonplatten oder Untersuchungen zu faserverstärktem Zement oder Beton.

  • 01.02.2017

    Gummimodifizierter Straßenbeton

    Gummigranulat

    Nachhaltiger frostresistenter Baustoff für Fahrbahnen

    Im Rahmen eines von der AiF geförderten Projekts, entwickelt das Institut für Werkstoffe im Bauwesen (WiB) in Kooperation mit der Transportbeton Traunstein GmbH (TBT) einen innovativen Fahrbahndeckenbeton mit Gummipulver als Zusatzstoff.

  • 01.01.2017

    Mechanische Eigenschaften von mineralisiertem Schaum

    © WiB

    Anschubfinanzierung für strategische Grundlagenforschung im Rahmen des FORIN-Programms des FB13

    Einen großen Beitrag innerhalb des integralen Energieeffizienzkonzeptes der ETA Fabrik auf dem Campus Lichtwiese liefert das Gebäude selbst. Dabei kam unter wesentlicher Federführung der Institute ISM+D und WiB eine neuartige Konstruktion im Bereich der tragenden Wand- und Dachelemente in Form eines rein zementgebundenen Hüllelements zum Einsatz.

  • 01.07.2016

    Grobvakuum-Isolierglas-Fertigbauelements für Gewächshäuser

    Forschungs- und Entwicklungsprojekt im LOEWE-Programm

    Bei der Auswahl von Gewächshauseindeckungen sind neben den Kosten vor allem die Lichtdurchlässigkeit und Wärmedämmung entscheidende Merkmale. Die zur Zeit üblichen Systeme weisen i.d.R. mit steigender Isolierfähigkeit eine verminderte Lichttransmission auf, weshalb im Rahmen eines Projektes ein völlig neuartiges Grobvakuum-Isolierglas-Fertigbausystem entwickelt werden soll.

  • 11.04.2016

    SARCOS COST Action

    Self-healing As preventive Repair of COncrete Structures

    The search for smart self-healing materials and preventive repair methods is justified by the increasing sustainability and safety requirements of structures.

  • 24.02.2016

    EU-Horizon 2020 project „SUPERCONCRETE“

    The SUPERCONCRETE (SUstainability-driven international/intersectoral Partnership for Education and Research on modelling next generation CONCRETE) is an EU-Horizon 2020 project (Marie Skłodowska-Curie Actions (MSCA), Research and Innovation Staff Exchange (RISE), H2020-MSCA-RISE-2014), and focuses on three classes of “next generation” concretes…

  • 01.12.2015

    Energetische Sanierung eines historischen Fachwerkhauses

    Detailaufnahme der freigelegten und bereits sanierten Balkenköpfe

    unter Vorgabe des Denkmalschutzes

    Projektpartner

    Institut für Werkstoffe im Bauwesen der TU Darmstadt, Institut für Steinkonservierung e.V. (IFS), Mainz

  • 01.12.2015

    Synthese der Geopolymere zur Entwicklung umweltfreundlicher Bindemittel

    Projektziel

    Das Projekt behinhaltet einen ganzheitlichen Ansatz zur Optimierung der Zusammensetzung von Geopolymeren, um Beziehungen zwischen Materialstrukturen und Materialeigenschaften zu gewinnen.

  • 01.01.2015

    Numerische Modellierung und Simulation von alternativen nachhaltigen Bindemitteln

    Projektziel

    Das Forschungsprojekt beleuchtet Erfahrungen und Kenntnisse in der Anwendung modernster rechnergestützter und experimenteller Methoden im Bereich nachhaltiger Baustoffe und Mikrostrukturen poröser, zementöser Stoffe sowie der materialwissenschaftlichen Zusammenhänge des Wärme- und Massentransports in Letzteren.

  • 01.01.2015

    Entwicklung eines handelbaren, tragenden und dämmenden Elements aus mineralisierten Schaumes, inklusive Fertigungstechnik.

    Freibewitterungsversuch

    Projektpartner

    Institut für Werkstoffe im Bauwesen der TU Darmstadt, Wilhelm Röser Söhne GmbH & Co KG

    Fördereinrichtung, Projektträger, Förderprogramm

    BMWi, AiF, Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand