Kooperationsprojekt: Entwicklung einer Geopolymer Rezeptur zur Produktion von Kaltkeramik Produkten

01.11.2017

Kooperationsprojekt: Entwicklung einer Geopolymer Rezeptur zur Produktion von Kaltkeramik Produkten

Nachhaltigere Herstellung durch Einsparen des Brennprozesses

Das WiB entwickelt für einen Projektpartner eine Geopolymer Rezeptur, die zur Produktion von sogenannten Kaltkeramik Produkten eingesetzt werden soll. Durch den Einsatz reaktiver Tone in Kombination mit alkalischer Aktivatorlösungen ergibt sich ein Bindemittelleim, der bei Raumtemperatur erhärtet. Dadurch kann auf den energieintensiven Brennprozess der frisch geformten Rohlinge verzichtet werden, der bei der klassischen Produktion von Keramikprodukten nicht vermeidbar ist.

Das WiB entwickelt für einen Projektpartner eine Geopolymer Rezeptur, die zur Produktion von sogenannten Kaltkeramik Produkten eingesetzt werden soll. Durch den Einsatz reaktiver Tone in Kombination mit alkalischer Aktivatorlösungen ergibt sich ein Bindemittelleim, der bei Raumtemperatur erhärtet. Dadurch kann auf den energieintensiven Brennprozess der frisch geformten Rohlinge verzichtet werden, der bei der klassischen Produktion von Keramikprodukten nicht vermeidbar ist. Dadurch werden Brennstoffe eingespart und die Nachhaltigkeit der Produktion nimmt zu. Ein besonderer Vorteil dieses innovativen Ansatzes ergibt sich insbesondere bei Keramikprodukten größerer Dimensionen, da hierfür kostenintensive Spezialöfen erforderlich werden. Durch die speziellen Eigenschaften des Geopolymers kann die frische Masse in Form gegossen werden und erhärtet anschließend bei Raumtemperatur.

zur Liste