ZIM: Entwicklung hoch chemikalienbeständiger Abwasserrohre aus zementfreiem Geopolymer Werkstoff

01.01.2018

ZIM: Entwicklung hoch chemikalienbeständiger Abwasserrohre aus zementfreiem Geopolymer Werkstoff

Kooperationsprojekt mit der Firma Betonwerk Müller GmbH & Co. KG

Geopolymere sind alkalisch aktivierte zementfreie Bindemittel mit extrem geringem Calciumgehalt. Aufgrund ihrer im Vergleich zu Portlandzement speziellen Feststoffmatrix eigenen sich diese Spezialbindemittel für stark säurebeanspruchte Bauteile. In Kooperation mit der Firma Betonwerk Müller GmbH & Co. KG entwickelt das Institut für Werkstoffe im Bauwesen (WiB) einen Geopolymer Beton für Abwasserrohre und -schächte.

Geopolymer Beton nach Druckfestigkeitsprüfung
Geopolymer Beton nach Druckfestigkeitsprüfung

Geopolymere sind alkalisch aktivierte zementfreie Bindemittel mit extrem geringem Calciumgehalt. Aufgrund ihrer im Vergleich zu Portlandzement speziellen Feststoffmatrix eigenen sich diese Spezialbindemittel für stark säurebeanspruchte Bauteile. In Kooperation mit der Firma Betonwerk Müller GmbH & Co. KG entwickelt das Institut für Werkstoffe im Bauwesen (WiB) einen Geopolymer Beton für Abwasserrohre und -schächte. Das von der AiF geförderte Projekt hat zum Ziel, die in Abwasserrohren und -schächten auftretende Betonkorrosion durch Bauteile aus hoch säurebeständigen Geopolymer Beton zukünftig zu reduzieren. Im Rahmen der Projektarbeit entwickelt und prüft das WiB unter betontechnologischen, ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten geeignete Geopolymer Bindemittelleime, mit besonderem Fokus auf deren Chemikalienbeständigkeit. Im Anschluss daran erfolgt durch die Firma Betonwerk Müller GmbH & Co. KG die Weiterentwicklung vom Leim zum Beton. In diesem Zusammenhang stellt insbesondere die Prozesstechnik im industriellen Maßstab eine Herausforderung dar, da sich Geopolymere von klassischen Bindemitteln auf Basis von Zement ebenfalls in verarbeitungstechnischer Hinsicht deutlich unterscheiden können.

zur Liste